Chinchilla - Krankheiten

 

Verstopfung
Eine Verstopfung bei einem Chinchilla erkennt man daran das der Kot lang und dünn oder kurz und dick ist. (bei Jungtieren gilt dies nicht).
Bei leichter Verstopfung hilft meistens schon eine kleine Futter Umstellung: wenig Heu, viele Pellets ein stück Apfel (enthält viel Wasser). Wenn das Chinchilla kein Kot mehr ausscheidet sollte sofort der Tierarzt aufgesucht werden.


Durchfall
Die normale Verdauung bei Chinchillas ist Trocken.
Wenn der Kot feucht und weich ist, hat das Chinchilla Durchfall.
Um Durchfall zu stoppen sollte man 2-3 Tage nur  Heu füttern (wenig bis keine Pellets). Wenn nach den besagten Tagen der Kot wieder fester wird können wieder mehr Pellets zufüttert werden, so das man innerhalb von einer Woche wieder die gewohnte Menge Pellets füttert. Helfen diese Maßnahmen nichts so sollte man einen Tierarzt aufsuchen.


Augenentzündungen
Symptome sind Augenausfluss und geschwollene Augen.
Ursachen dafür können sein, Sandkörner(zu fein) und Zugluft.
Bei solchen Erscheinungen am besten den Tierarzt aufsuchen.


Gewicht
Beim Chinchilla ist es sehr wichtig das Gewicht regelmässig zu überprüfen,
so können Krankheiten frühzeitig erkannt werden, auch wie es dem kleinen Chinchilla geht.

Checkliste

  • Die Augen tränen nicht, bez. Sind nicht enzündet
  • Das Gebiss hat keine anomalien bez. Zu lange Schneidezähne und kaut normal.
  • Das Näschen ist trocken und es niest nicht
  • Das Fell ist glatt und glänzend und riecht nach frischem Heu
  • Der Po sauber und nicht verklebt ist
  • Die Füsse nicht verkrustet sind
  • Es munter und einen guten Appetit hat