Ernährung

Chinchillas haben ein sehr empfindliches Verdauungssystem!

18.jpg 

Chinchillas nehmen grundsätzlich karge Nahrung auf, wie sie es von der Natur her gewohnt sind.
Daher darf man auch das Futter nicht radikal umstellen, sonst reagieren sie  mit Durchfall oder Verstopfung.

Grundnahrungsmittel sind Pellets und Heu.

Mischfutter oder Futter deren Rohfaseranteile, Rohfettgehalt nicht angegeben ist sollte man nicht nehmen.
Bei Mischfutter ist es leider immer noch so das es Erbsenchips und teilweise weitere Fettträger wie Nüsse enthalten sind.
Weiter ist ein Chinchilla ein Feinschmecker, das heisst es ist nur die Besten Sachen aus dem Mischfutter raus und es können Mangelerscheinungen daraus resultieren.
Diese sind nicht auf den nächsten Tag auszumachen sonder entwickeln sich Jahr für Jahr bis schlussendlich das Tier an Verfettung oder sonstigen Mängeln stirbt.

Pellets:
Hier sollte man spezielle Chinchillapellets nehmen, Hasen und andere Nagetierpellets sind nicht geeignet und schaden dem Chinchilla nur.
Bei der Auswahl an Pellets orientieren sich die meisten an den Richtdaten die am meisten an die Naturnahrung kommt.
In der Schweiz gibt es so viele Produkte für Chinchillas, und das schlimmste die meisten schaden den kleinen Nager mehr als sie sollten.
Wir verwenden ausschliesslich die Chinchillapellets von "Berkel" oder "Ovator". Diese haben sich bei uns gut bewährt und die Zusammensetzung ist einer der besten.
Weiter können wir noch das "Berkel" empfehlen.
Ich lege DIR ans Herz, halte dich so gut es geht an die Richtdatentabelle, deine Chinchillas werden es dir Danken.

Tabelle:
Rohfaser 14 - 18 %
Rohprotein 14 - 20 %
Rohfett 2 - 4 %
Rohasche 8 - 10 %


13.jpg
Plüschi am Pellets essen

Heu:
Das Heu kann man aus einem Zoofachhandel nehmen.
Wichtig ist hier, dass es nicht schimmlig aussieht oder riecht und feucht sollte es auch nicht sein.
Sollte das Heu verunreinigt sein wird es vom Chinchilla nicht gegessen.

17.jpg
Kaira am Heu essen

Leckerlis:
Leckerlis gibt es im Fachhandel unmengen, jedoch sollte man damit sehr sparsam umgehen.
Sollte man zuviel geben kann das Chinchilla sehr schnell Verstopfung oder Durchfall bekommen.
Mann kann auch Pellets als Leckerlis geben, dass Chinchilla denk,
da es aus der Hand kommt das muss was spezielles sein und wird es dannach köstlich verspeisen.
Weiter kann man kleine Heubällchen geben.

16.jpg
Phönix isst ein Apfelchips
 

Geeignete Leckerlis:

- kleines Stück Apfelchips

- Heubällchen

- getrocknete Kräuter (sehr wenig)

- getrocknete Rosenblütenknospen

- Wiesengrascrobs